nach Dr. Luise Reddemann, Dr. Ellert Nijenhuis und anderen.

In einem behutsamen Prozess der Stabilisierung wachsen Verständnis für die eigene Situation und Selbstakzeptanz.
Der Rahmen wird von Respekt und Mitgefühl geprägt, ganz besonders mit dem eigenen Tempo.